FREIZEITBETREUUNG


Team

Bianca Matzhold

 

Leitung

Nicole Leitgeb 

 

Betreuerin 




Kontakt

Telefonnummer: +43 (0)664 / 9691739


 

Die Nachmittagsbetreuung, die derzeit 70 Kinder besuchen, findet an unserer Schule von 11:40 Uhr bis 18:00 Uhr statt.

 

Die Anmeldung kann je nach Bedarf tageweise erfolgen.


Pädagogisches Konzept


 

In unserer GTS wird der Lebensraum gemeinsam mit den Eltern, Pädagoginnen und Betreuerinnen gestaltet und gelebt.

 

Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, täglich die bis 18:00 Uhr geöffnete Nachmittagsbetreuung, zu besuchen. In diesem Schuljahr führen wir an unserer Schule zwei Gruppen. Auch von den umliegenden Volksschulen Hatzendorf und Hohenbrugg/R besuchen Kinder die GTS an unserer Schule. Sie werden mit einem Kleinbus nach Fehring gebracht.

 

 

 

Tagesablauf:

 

Nach Unterrichtsende gehen die Kinder in die GTS, wo bereits die Betreuerinnen auf sie warten. Individuell ist Raum für freies Spielen oder einfach Zeit zum Entspannen, um wieder Kraft und Energie zu sammeln. Auch besteht die Möglichkeit, dass sie sich im Freien bewegen.

 

Das Schulbuffet wird ab dem Schuljahr 2021/22 von Martina Ehrenhöfler geführt. Es wird täglich mit regionalen Produkten frisch gekocht und die Schülerinnen und Schüler können zwischen zwei Menüs auswählen. Bei der Auswahl der Speisen wird Rücksicht auf Kinder genommen, die aus religiösen Gründen kein Schweinefleisch essen oder Vegetarier sind. Saft und Wasser, aber auch Obst und Gemüse sind während der gesamten GTS-Zeit frei zugängig. Diese Lebensmittel oder Getränke werden teilweise von den Eltern gesponsert.

 

Die Lernzeit, die seit dem Schuljahr 2021/22als GLZ geführt wird, beginnt für die Grundstufe I um 13:30 Uhr und für die Grundstufe II um  13:45 Uhr. In dieser Zeit werden die Schülerinnen und Schüler von den Lehrerinnen der Volksschule Fehring unterstützt.

 

Lesen und Vorlesen bilden einen Schwerpunkt der GTS. Sehr beliebt ist die Schulbibliothek, wo sich die Kinder mit einem Buch zurückziehen können.

 

Ein besonderes Augenmerk wird auf das soziale Lernen und den  wertschätzenden Umgang miteinander gelegt. Auch das Einhalten von Regeln und Verhaltensvereinbarungen sind eine Notwendigkeit.

 

Ein wesentlicher Bestandteil der Betreuung ist das tägliche Bewegungsangebot im Schulhof oder im Turnsaal.

 

Gut funktioniert die Zusammenarbeit mit der Musikschule, dem Sportverein und anderen Institutionen.

 

Auch die  Förderung der Kreativität ist ein  sehr wesentlicher Punkt der Nachmittagsbetreuung. Diese Möglichkeit haben die Kinder im Rollenspiel, beim Zeichnen und Basteln, dem Bauen mit unterschiedlichen Materialien, aber auch bei der Planung und Durchführung von Feiern und Festen.

 

Das POSITIVE MITEINANDER wird bei uns großgeschrieben, besonders die gute Kommunikation untereinander ist uns wichtig. Dadurch können Konflikte oder besondere Vorkommnisse transparent gemacht werden und den Kindern kann adäquate Betreuung zukommen.

 


Was brauchen wir, damit Zusammenleben in der Gruppe funktioniert

 

  • Gegnseitige Akzeptanz und Rücksichtnahme
  • Ehrlichkeit
  • Grüßen und Verabschieden 
  • Freundlich um etwas bitten, anstatt zu befehlen
  • Fragen höflich beantworten
  • Selbstständigkeit (beim Anziehen, Erledigen der HÜ, Mittagessen, lösen kleinerer Konflikte,...)
  • Verlieren können
  • Zuhören und ausreden lassen
  • Warten können
  • Hilfsbereitschaft

 


Organisationspläne